27. April 2014

Recap: Die letzten Monate

Moin ihr Lieben,
jup, der letzte Post ist tatsächlich noch von 2013. Vier (fünf?) Monate sind im Flug vergangen, ohne dass ich auch nur einen Blogpost geschrieben habe. Es gab keine schlimmen Gründe, es war einfach so. Das hält mich aber nicht davon ab, jetzt einfach weiterzumachen und die Seite hoffentlich mit viel Elan mit neuem Content zu füllen!

Um zumindest ein bisschen aufzuholen, schreibe ich hier einfach mal ein paar Highlights auf und bebildere das Ganze - dann ist die Lücke von Dezember bis April nicht mehr ganz so groß. :)

Über Weihnachten ging es wieder nach Holland - entspannte Tage am Ijsselmeer, ein schöner Tag in Amsterdam, gutes Essen, spannende Bücher... so lässt sich die Woche ganz gut zusammenfassen.



Im Januar war ich dann größtenteils damit beschäftigt, Projekte abzugeben und für Klausuren zu lernen. Außerdem habe ich Musik aufgelegt. Beweisbild:



Auch im Februar wurde die meiste Zeit gelernt, ausgenommen einer Woche: Ich war endlich wieder in den Bergen! Mit guten Freunden ging es nach Kempten und von dort aus jeden Tag nach Oberstdorf ans Fellhorn: Fast immer gutes Wetter, Almradler, Kaiserschmarren, Röstzwiebelbraten, Kässpatzen, Gulaschsuppe, Williamsbirne. Enough said. 




Dank meiner Arbeit im Hochschulradio Aachen hatte ich im März das große Glück, die sympathischsten Aussies, Boy & Bear, zu interviewen und das Konzert zu besuchen. Den fertigen Beitrag könnt ihr euch hier anhören! Die Jungs sind der Wahnsinn. Sehr entspannt, down to earth, neugierig, talentiert. Sexy. Nur zu empfehlen, gerne wieder, 5 Sterne! :D



Nach mehr oder weniger erfolgreichen Klausuren bin ich nach Berlin gefahren, um einen meiner liebsten Künstler live zu sehen. Für den fahr' ich dann auch erstmal nach Siegburg, um dann in eine Mitfahrgelegenheit zu steigen und nach Berlin zu tuckern. Der Herr heißt übrigens Allen Stone! In Berlin gabs dann natürlich auch einmal Mustafa's (göttlich wie immer!) und einen Shisoburger. Der war echt unfassbar lecker, und diese Sweet potatoe fries 



Von Berlin ging es dann endlich mal nach Hamburg, wenn auch nur kurz - ein paar liebe Aachener Freundinnen kamen noch dazu und wir haben meinen 20. gefeiert.




Der April plätschert bislang so dahin - noch ist nicht viel passiert. Mal wieder viel Unizeugs, eine Nacht durchgetanzt als Bondax hier waren (so so so gut!), viel im Radio gemacht, ein paar Einkäufe getätigt (vielleicht kommt dazu ein Post) und die ersten warmen Sonnenstrahlen genossen. Letzte Woche ist allerdings die Uni in Maastricht losgegangen - ab jetzt wird gependelt! Bisher gefällt es mir sehr, vielleicht nehme ich mal meine Kamera mit und halte ein paar Dinge fest. Macht euch einen schönen Sonntagabend. 

Keine Kommentare: