29. August 2013

Sommerrolle No. II

Moin ihr Lieben,
ich bin zurück, hoffentlich wieder öfter am Bloggen. Ich schieb das ganze einfach mal aufs Sommerloch (:/ Sorry!) und starte direkt mit der zweiten Sommerrolle. In ähnlicher Form gibt es diese bei meinem Lieblingssushiladen und ich musste sie einfach mal selbt ausprobieren. Im Grunde sind sie ganz easy- man hat ein wenig mit dem Reispapier zu kämpfen und sie sind sicherlich nicht die fotogensten Röllchen, aber sie schmecken großartig!

IMG_4442

Zuerst werden die Hähnchenstreifen paniert. Zuerst habe ich sie mit dem Wok-Gewürz von Schubeck eingerieben. Ich denke, viele Gewürze passen dazu; irgendwelche asiatischen, vielleicht auch marokkanische (z.B. Ras-el-hanout, leeecker!). Ich mag es schön scharf, deshalb habe ich das scharfe Gewürz von Schubeck genommen. Falls das Hähnchen nicht komplett von Gewürz ummantelt ist, kommt noch ein wenig Mehl dazu, dann wird das Ganze in einem verquirlten Ei gewendet und schließlich mit Semmelbröseln paniert. Dann werden die Teile von allen Seiten knusprig angebraten (ich nehme immer Olivenöl, neutraler ist aber Sonnenblumenkernöl o.Ä.), bis das Hühnchen gar ist.

Nun gehts ans Rollen: Das Reispapier (für die Sommerrolle No.I verwendete ich runde, für diese hier quadratisches) aufweichen, ein bisschen abtupfen (mit sind die sonst zu feucht, dann kleben die nicht richtig) und eine großzügige Menge gewaschenen Rucola darauf verteilen. Lieber ein bisschen mehr als zu wenig, der quetscht sich nachher zusammen. Dann die Hähnchenteile darauf verteilen und wenn man mag, kleine Tupfen Wasabi verschmieren. Nun wird alles wie eine Sushirolle aufgerollt. Den Rucola muss man ein bisschen quetschen und aufpassen, dass die Stile das Papier nicht durchpieksen :D. Mit einem scharfen Messer, die große Rolle in kleine Röllchen schneiden. Feddisch.

IMG_5448
IMG_7775

Ich mache dazu gern einen kleinen Wasabi-Dip. Dazu einfach nach Lust und Laune Joghurt, ein bisschen Mayo und Wasabi mischen, die Röllchen in den Dip dippen und danach in Sojasauce. Großartig.

Kommentare:

maria hat gesagt…

ahh, das sieht unglaublich lecker aus. werde ich auf jeden fall ausprobieren!

Ly hat gesagt…

bin auch ein großer fan von den rollen. ein kleiner tipp am rande: das reispapier nicht abtupfen, sondern einfach über einen großen nudelsieb "aufhängen", etwas abwarten bis sie weich werden. geht viel einfacher und macht auch keine löcher.

reisemädchen hat gesagt…

ich liebe sommerrollen auch so! shrimps machen sich darin übrigens auch richtig gut, omnomnommm

Anonym hat gesagt…

Freude! Ein neuer Post!

Rothaariges hat gesagt…

Was für ein fabelhaftes Rezept! Sieht sehr lecker aus.

Zoe hat gesagt…

Ich liebe deinen Blog!
ich liebe ihn einfach!

Katerina hat gesagt…

WOW das sieht nicht nur lecker aus, sondern ist auch noch super stylish fotografiert. Ich liebe Foodfotografie!

LG
http://great-fashion-passion.blogspot.de