19. April 2012

Gestapelte Beeren

Moin ihr Lieben,
heute beglücke ich euch mit einem neuen Rezept- die Idee kam mir, als ich in einem von Donna Hays Kochbüchern blätterte.. bestimmt existiert irgendwo ein ähnliches Rezept, aber im Grunde habe ich mir selbst irgendetwas zusammengebastelt bzw. gebacken und es schmeckt so so so gut! Und es ist echt unglaublich einfach! :-)

IMG_9481

Zuerst bereitet man die "Trennwände" der Schichten vor. Ich habe Filoteig genommen, dieser ist jedoch beim Aufeinanderschichten teils aufgeweicht. Beim nächsten Mal probiere ich das Ganze mit Blätterteig, dann wird es jedoch noch ein größerer Stapel, krümelig, und somit schwieriger zu essen. Den Filoteig habe ich in längliche Quadrate geschnitten und im Backofen bei ca. 170°C mittlerer Stufe so ca. 2 1/2 Minuten gebacken. Wichtig ist, dass ihr auf jeden Fall den Filoteig beobachtet denn er verbrennt super schnell. Sobald dieser gold gebacken ist, holt ihr ihn raus und ihr habt eure "Trennwände". Ich habe 5 fürs Stapeln gebraucht.


IMG_9473

Dann kommen die Beeren an die Reihe. Ich habe frische Erdbeeren & tiefgekühlte Himbeeren verwendet. Lecker wärs bestimmt auch mit Blaubeeren usw. Die Erdbeeren werden kleingeschnitten und mit etwas Puderzucker ziehen gelassen. Danach wird etwas kleingehackte Minze untergehoben. Die Himbeeren werden einfach nur aufgetaut und falls sie zu sauer sind wird auch etwas Puderzucker dazugegeben.

IMG_9470

Zur Creme: Zuerst wird 100ml Sahne geschlagen. Ich persönlich habe sie aber nicht komplett steif geschlagen sondern so, dass sie sich noch bewegt (wenn ihr versteht was ich meine ;) ). Während des Schlagens je nach Geschmack Zucker einrieseln lassen. Ich habe 2 EL feinen Zucker genommen. Danach wird das Mark einer halben Vanilleschote dazugegeben, evt. mehr. Dann ist die Mascarpone (250g) an der Reihe: Vorher wird sie am besten ein bisschen aufgeschlagen, damit sie nicht so fest ist und wird dann unter die Sahne gehoben, bis eine Creme entsteht. Eigentlich kann man danach mit den Stapeln beginnen. Erst ein Filoteigblatt, dann Creme, dann wieder Filoteigblatt, Erdbeeren, Filoteigblatt, Creme, Himbeeren, Filoteigblatt und so weiter. Die Reihenfolge ist wurscht!

IMG_9488

Ich sag euch, es schmeckt unfassbar lecker. Bestimmt wäre es noch einen Hauch besser, wenn der Filoteig nicht so aufgeweicht ist, aber ich probiere das Rezept- wie gesagt- auch nochmal mit Blätterteig aus. Ich wünsche euch einen schönen Abend & Happy Cooking!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lecker. Hätte gut zu meinem BratherRing als Nachtisch gepasst. natti

Verena hat gesagt…

Das sieht unglaublich lecker aus!

Zimtmädchen hat gesagt…

mjaaaam. wie schaffst du es essen so unglaublich appetitlich zu fotografieren *__*

Lena hat gesagt…

Auweia, sieht das lecker aus. Das werde ich mir für die Erdbeerzeit auf jeden Fall abspeichern! *-*