3. Dezember 2011

Witwenküsse

Moin ihr Lieben,
ich weiß, es ist blöd wenn man sich nicht meldet und es ist auch blöd dauernd Rechtfertigungen zu lesen, von daher nur eins: Ich versuche wirklich, wenn ich freie Minuten habe, zu posten. Fotos zu machen. Nur leider ist es während der "heißen Phase" in der Schule nicht wirklich möglich, dieses regelmäßig zu tun. Bis zu den Ferien sind noch einige Vorabiklausuren dran (z.B. nächsten Freitag 5 Stunden Mathe) und auch danach wird es wohl nicht besser, denn dann ist das richtige Abi dran. Bis Anfang Februar wird regelmäßig posten wohl oder übel nicht drin sein, aber ich gebe mir Mühe!

Nun aber den lang erwarteten Rezeptenachschub :D Die Witwenküsse kamen im "Food-overload"-Post anscheinend ganz gut an- zu Recht. SIE SIND SO GEIL Ooooh mein Gott! Also, wenn ihr ein Stündchen Zeit habt, macht diese göttlichen Teile. Zum Tee, Kaffee, einfach nur perfekt! Und meiner Meinung nach noch leckerer und einfacher als Macarons. Außen knusprig, innen weich. Ein bisschen wie Ferrero Rocher! Das Rezept habe ich von einer grandiosen Freundin, die mir letztes Jahr zu Weihnachten folgendes Buch mit bereits eingetragenen Rezepten geschenkt hat. Ich habe es nicht zu 100% übernommen sondern ein wenig abgewandelt.

IMG_7275IMG_7273

  • Zuerst schlägt man 3 Eiweiß steif. Dabei lässt man ca. 200g Zucker mit hineinrieseln (ich habe etwas weniger genommen). Wichtig ist wirklich, dass das Eiweiß komplett steif ist und dass es (er?), wenn man die Schüssel umdreht, darin haften bleibt und nicht rausfällt. Dazu kommt dann noch 1x Vanillezucker (ich hab Abgepackten aus Schweden, von dem ich 1TL genommen habe).
  • Nun hackt man 175g Zartbitterschokolade klein (Zartherb von Milka). Das ist wohl das "Anstrengendste" am Rezept, da bei mir das Raspeln nicht funktioniert hat und ich sie wirklich ziemlich fein gehackt sein muss. Möglichst ein großes Messer nehmen und hacken, aber evt. auch mit dem Messer "raspeln". Ich denke auf folgendem Bild wird es etwas klarer wie es ungefähr aussehen sollte. Es muss auf keinen Fall perfekt sein, da die Schokolade eh schmilzt. Die kleingehackte Schokolade muss nun einfach nur untergehoben werden (nicht rühren, das Eiweiß sollte luftig bleiben).
IMG_7278
  • Nun kommen die Nüsse ins Spiel. Im Originalrezept werden nur Mandeln genommen, aber ich mag auch Haselnüsse sehr gern. Von daher kommen bei meiner Version 100g gehackte Mandeln und 100g gehackte Haselnüsse mit in die Schüssel, sie werden einfach wieder mit untergehoben.
IMG_7279
  • Nun einfach mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf dem Backblech bilden. Ich würde empfehlen, "non-stick"-Backpapier zu verwenden (ich hab meins von Rewe). Die Witwenküsse lösen sich nach dem Backen viel leichter.
IMG_7286
  • Nun kommen die Witwenküsse für ca. 25 Minuten bei 130-140°C in den Ofen. Ich habe sie meist nur ca. 22 Minuten bei 140°C im Ofen gelassen. Da man eh sehr viel "Teig" hat und mehrmals backen muss, wird man immer schlauer und kann ein bisschen herumexperimentieren. Es kommt einfach immer auf den Backofen an. Die Witwenküsse sollten nicht braun sein, aber von außen Hart und von Innen soft.
  • Bevor ihr die Witwenküsse vom Backpapier entfernt ist es ganz wichtig, sie auskühlen zu lassen, denn sonst bleibt die Hälfte kleben!

IMG_7295
So, und nun: Enjoy! Happy baking :D
IMG_7290

Kommentare:

Liese - The Street Diary hat gesagt…

wie geil. sowas will ich auch.







find us here thestreetdiary.com

Josephine hat gesagt…

Wie lecker!:O Muss ich unbedingt machen! (Und was hast du bitte fuer eine tolle Schrift?)

Hanseatin hat gesagt…

@Josephine: Haha, ich wünschte es wäre meine! Aber es ist die von der lieben Freundin, die mir das Buch geschenkt hat ;)

Cindy hat gesagt…

die sehen total lecker aus <3

http://marmeladenglas-momente.blogspot.com/

Cindy hat gesagt…

die sehen total lecker aus <3

http://marmeladenglas-momente.blogspot.com/

[ekiém] hat gesagt…

Oh, danke! Wie lieb von dir ♥
Ja ich hab mal versucht was weihnachtliches zu machen :) danach muss es aber leider wieder weg :3

Jana hat gesagt…

Oh die sehen aber lecker aus & auch gar nicht so schwer...Nachmachen! :)

Franzi hat gesagt…

die werden ganz sicher gebacken, wenn sich der ganze lernstress ein wenig gelegt hat :)

Anna X. hat gesagt…

Die sehen toll aus!

Sanzibell hat gesagt…

hmm die sehen ja lecker aus ♥

Zimtmädchen hat gesagt…

so, liebe hanseatin! dankeschön für dieses rezept - ich backe sie jetzt genau in diesem moment nach! :*