25. Dezember 2011

Rocket Rolls

Ein dickes Moooin und "Glædelig Jul" aus Dänemark :)
Für die Weihnachtstage bin ich mit meiner Familie aus der Heimat geflüchtet und ich genieße die Ruhe hier irgendwo im Flachland. Herrlich! Es gibt hier zwar nüscht, aber es ist gemütlich und man hat Zeit und Ruhe, weit ab von der ganzen Hektik. Ich habe leider kein cooles Weihnachtsgeschenk für euch, dafür ein Rezept, das von einigen gewünscht war- Rocket Rolls, bzw. Reispapierröllchen. Etwas leichtere Kost, vielleicht für die Tage nach Weihnachten?! ;) Ich wünsche euch jedenfalls ein entspanntes Weihnachtsfest- haut ordentlich rein :D!
IMG_7644
Der Julbock
IMG_7646
Vinyl!!!!! Iron & Wine ♥
IMG_7637
Aussie, aussie, aussie! - Darf am Baum nicht fehlen ;-)
IMG_7650
Meine persönliche Kochgöttin Donna Hay- ein sehr empfehlenswertes Kochbuch!

Nun zu den Röllchen: Diese kleinen Reispapierröllchen schmecken wahnsinnig gut und frisch und nicht so fettig, als wenn man sie wie Frühlingsrollen zubereitet (=aus der Fritteuse, mit fett ohne Ende). Einfach zuzubereiten sind sie im Grunde auch, jedoch auch relativ zeitaufwendig (zu Zweit geht alles viel schneller!). Ich habe diesmal leider keine Mengenangaben für euch, da man immer verschiedene Anzahlen an Röllchen macht und ich das auch immer frei nach Schnauze mache. In jede Rolle kommt eine Garnele, daher könnt ihr schon beim Kauf der Garnelen entscheiden, wieviele Röllchen ihr machen wollt.
  • Zuerst braucht ihr Garnelen- die aus der Tiefkühlpackung bieten sich natürlich an (=super easy), Frische sind auch super. Ich taue die Garnelen immer (!) vorher auf, da sie sonst extrem wässern und nicht wirklich gut werden. Falls man das Auftauen vergisst, kann man das natürlich immer in der Mikrowelle oder unter warmen Wasser machen, aber das ist nicht ideal. Die aufgetauten Garnelen brät man in Olivenöl an, jedoch sollten sie nicht zu braun werden, sondern innen noch leicht glasig sein (sonst werden sie zäh). Bevor sie fertig sind, gibt man etwas Knoblauch dazu (idealerweise durch eine Presse gedrückt) und brät ihn kurz mit an (er verbrennt schnell). Nun kommt noch Teriyaki- und Sojasauce dazu. Auch hier kann ich keine Mengenangaben machen, aber wenn ich eine Pfanne voll Garnelen habe, dann gebe ich ca. 3EL Teriyaki- und 2EL Soja-Sauce in die Pfanne. Lieber zu wenig als zu viel hineingeben und dann abschmecken, denn die Saucen sind ordentlich salzig! Nun sind die Garnelen fertig, am besten ist es, sie in eine Schüssel zu füllen. Die Pfanne auf dem Herd lassen!
  • Während die Garnelen brutzeln, kann man schonmal die dünnen Glasnudeln zubereiten (einfach nach Packungsanleitung, meistens werden sie mit kochendem Wasser übergossen und ziehen dann ein paar Minuten). Wichtig ist, sie danach gut abtropfen zu lassen. Dann werden sie in die Pfanne gegeben und kurz angebraten. Sie sollen den Rest an Sauce von den Garnelen aufnehmen (falls keine Sauce mehr vorhanden ist, einfach noch ein wenig Teriyaki- und Sojasauce hinzugeben).
  • Jetzt gehts ans Rollen- man braucht kreisrundes Reispapier (gibts im Asialaden ziemlich günstig, im Hunderterpack oder so, aber es gibt sie auch z.B. bei Rewe), welches man im warmen Wasser aufweicht. Wenn sie aufgeweicht sind, tupfe ich sie immer ab, damit sie besser zusammenkleben. In die Mitte eines Reispapiers kommen dann Glasnudeln, eine Garnele, etwas gehackter Koriander, ein paar Möhrchenstreifen und (je nach Geschmack) Lauchzwiebeln (in Ringe geschnitten). Dann werden sie aufgerollt (siehe hier)
IMG_6921IMG_6925IMG_6931IMG_6937
  • Jetzt sind sie fertig, und können entweder so oder mit Soja- Teriyaki- oder anderer Saucen verspeist werden.
Viel Spaß und happy cooking :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

merciiii für das rezept. werd ich die nächste woche nachkochen!

RosarotDunkelgrau hat gesagt…

sieht super lecker aus :)

Franziska hat gesagt…

Ich wünsche dir auch schöne Weihnachtstage!

Deine Geschenke sehen toll aus! Das Kochbuch habe ich letztes Jahr zu Weihnachten bekommen ;D

Liebst, Franzi

NN hat gesagt…

mhh lecker! xx

Sabina hat gesagt…

Dankeschön,deine Bilder find ich auch toll:)

Maike hat gesagt…

wow so viele tipps aufeinmal vielen lieben dank :)
also aufjedenfall geh ich zu dem dönerladen mein freund liebt döner hahah :)