10. Oktober 2011

Apple tarts

Nach langer Zeit endlich mal wieder ein Rezept! Heute hat es mir mal wieder in den Fingern gejuckt und ich habe mich in die Küche gestellt um ein bisschen was Herbstliches zu backen. Naja, wenn man Fertig-Blätterteig verwendet kann man es nicht wirklich Backen nennen, aber egal. SIE SIND SO LECKER GEWORDEN! Ich könnt mich da rein setzen, so gut sind die. Noch ne Tasse Tee dazu und der Regen draußen lässt einen kalt und es wird einem warm im Bauch. (Sorry für die dunklen Bilder- Herbst- bzw. Winterzeit bedeutet für Blogger wie mich erschwerte Bedingungen, vor allem in der Foodphotography :D! Da braucht man IMMER ein Objektiv, sonst wird das nüscht))

  • Zuerst einen Apfel in hauchdünne Scheiben schneiden. Ich habe ungefähr so viele Scheiben, wie auf 5 längliche Platten Blätterteig passen, aus dem Apfel herausschneiden können. Den Ofen auf 200°C vorheizen!
IMG_6893
  • Die Blätterteigplatten auf- bzw. antauen lassen (ich habe 5 verwendet). 2 Teelöffel Zimt und 1-2 Esslöffel braunen Zucker vermengen und ungefähr 50-80g geschmolzene (!) Butter dazugeben. Ich habe das so ein bisschen frei nach Schnauze gemacht, aber ich denke jeder kann entscheiden, wieviel er von was möchte. Wichtig ist, dass die Menge an "Marinade" für die Apfelscheiben reichen. Nun den Apfel mit der Marinade "einreiben", oder wie ich es gemacht habe: Alle Scheiben in die Schüssel mit der Marinade und gut durchmixen.
IMG_6891
  • Die Apfelscheiben auf den Blätterteigplatten verteilen (Leicht andrücken). Die Ränder von den Platten umklappen und andrücken, sodass ein 0,5-1cm Rand entsteht. Ich bearbeite die Ränder immer noch mit ner Gabel, keine Ahnung ob das was bringt :D Sieht auf jeden Fall hübsch aus und drückt die Ränder nochmals zusammen. Nun noch ein Eigelb mit etwas Milch verquirlen und mit einem Pinsel auf die Tarts verteilen. Ich habe jedoch die Äpfel nicht mit dem Eigemisch bestrichen.
IMG_6898
  • Ab in den Ofen mit den Dingern! So ca. 13 Minuten hatte ich sie drin. Dann habe ich festgestellt, dass sie innen noch leicht roh waren. Ich denke, es kommt auf den Backofen drauf an, ihr müsst ein bisschen experimentieren. Ich habe sie für ein paar weitere Minuten in den nur noch 150°C heißen Ofen gestellt, damit sie garen können und nicht verbrennen.
IMG_6909IMG_6913
Enjoy+happy baking! :)

Kommentare:

Svenja hat gesagt…

das sieht guut aus und im moment hab ich sehr viel zeit, also das wird ausprobiert :)

Anna X. hat gesagt…

Die sehen sehr gut aus!!

Chrisoula hat gesagt…

oooh die sehen lecker aus! Wenn ich mal Zeit finden sollte back ich die nach:))

katharina hat gesagt…

jetzt hab ich sooo hunger auf die dinger. würde am liebsten alles dafür einkaufen. aber neee, es ist ja sonntag :D schade. aber sehr nettes rezept :)